Mach, was wirklich zählt.

Eine Gruppe von Feuerwehrleuten vor einer Fahrzeughalle

Gruppe von Feuerwehrleuten

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Gehobener technischer Dienst – Fachrichtung Feuerwehr

Sie löschen. Sie retten. Sie schützen.

Als Beamtin oder Beamter im gehobenen technischen Verwaltungsdienst in der Fachrichtung Feuerwehr übernehmen Sie große Verantwortung, wenn Sie Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen retten, Brandschutz betreiben und Brände bekämpfen. Sie können leitende, beratende und lehrende Tätigkeiten ausüben.

Ihr Beruf

Bringen Sie Ihre im Studium erworbene Kompetenz bei der Bundeswehr ein. Arbeiten Sie in einem abwechslungsreichen, kameradschaftlichen Umfeld und entwickeln Sie bei uns Ihr Potenzial.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie arbeiten im Führungsdienst auf einer Bundeswehrfeuerwache.
  • Sie verantworten als Leiterin oder Leiter einer Bundeswehrfeuerwache bzw. als Wachabteilungsleiterin oder -leiter den täglichen Dienstbetrieb und die Ausbildung der Einsatzkräfte sowie die Einsatzleitung.
  • Sie sind im Zentrum Brandschutz der Bundeswehr in Sonthofen erste/-r Ansprechpartner/-in in Fragen des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes für die Dienststellen am Standort.
  • Sie arbeiten als Brandschutzsachbearbeiter/-in in den Fachreferaten des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw) sowie im Zentrum Brandschutz der Bundeswehr und beschäftigen sich u. a. mit Einsatzplanung, Fähigkeitsentwicklung, Logistik und Grundsatzangelegenheiten.
  • Sie verantworten als Brandschutzsachbearbeiter/-in im Kompetenzzentrum für Baumanagement Aufgaben im vorbeugenden Brandschutz für die Liegenschaften der Bundeswehr.
  • Sie planen und organisieren die Laufbahn- und Fortbildungslehrgänge als Hörsaalleiterin bzw. Hörsaalleiter oder Truppenfachleiterin bzw. Truppenfachleiter in den Brandschutzinspektionen der Schule für ABC-Abwehr und gesetzliche Schutzaufgaben in Stetten am kalten Markt.

Übernehmen Sie Verantwortung. Und entwickeln Sie Potenziale

Eine hohe Fachexpertise, Führungskompetenz, technisches Know-how sowie Teamfähigkeit sind Schlüsselqualifikationen für den Beruf als Beamtin oder Beamter im gehobenen technischen Verwaltungsdienst in der Fachrichtung Feuerwehr. Eine fundierte Laufbahnausbildung bereitet Sie optimal auf Ihre spätere Tätigkeit vor – ohne wirtschaftliche Unsicherheiten und bei einem anerkannten Arbeitgeber.

Vergütung: Als Beamtenanwärterin oder Beamtenanwärter erhalten Sie Anwärterbezüge. Als Beamtin oder Beamter im gehobenen technischen Dienst in der Fachrichtung Feuerwehr werden Sie im Eingangsamt nach A 10 BBesG besoldet.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie müssen bereit sein, im Schichtdienst zu arbeiten.
  • Sie verfügen über die Feuerwehrdienst-, Atemschutzgeräteträgertauglichkeit und Kraftfahrverwendungsfähigkeit.
  • Sie verfügen über eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B.
  • Ihre Eignung wird in einem Assessment-Verfahren geprüft, bei dem Sie einen Sporttest sowie einen schriftlichen und einen mündlichen Test ablegen müssen.
  • Damit Sie als Beamtin oder Beamter im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst arbeiten können, müssen Sie eine Laufbahnausbildung absolvieren. Diese Qualifikation setzt sich aus theoretischen und praktischen Anteilen zusammen.
  • Während Ihrer Laufbahnausbildung sind Sie als Brandoberinspektoranwärterin oder -anwärter angestellt (Beamtin oder Beamter auf Widerruf).
  • Nachdem Sie die Laufbahnprüfung erfolgreich bestanden haben, ernennen wir Sie zur Brandoberinspektorin oder zum Brandoberinspektor. Sie werden in einer Bundeswehrdienststelle als Beamtin oder Beamter auf Probe eingestellt. Nach einer dreijährigen Probezeit werden Sie in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, 40. Lebensjahr nicht vollendet, Bereitschaft zur freiwilligen Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungMit Bachelor oder Diplom (FH) abgeschlossenes Hochschulstudium in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Fachgebiet
PersönlichesÜber Ihr Studium hinaus weisen Sie technisches Interesse und eine hohe Teamorientierung auf.
Ausbildungsdauermaximal 2 Jahre
Bewerbungsschluss 2017 / Einstellungwird noch bekannt gegeben / ab 2018


Assessmentcenter für Führungskräfte

Das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr prüft mit verschiedenen Auswahlverfahren die Laufbahneignung für alle Beamtinnen und Beamte des gehobenen und höheren Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung. Bewerbungen werden über unser elektronisches Bewerbungsportal, in schriftlicher Form und als E-Mail angenommen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an nachfolgende Anschrift:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
D-51149 Köln

E-Mail: AC-Bewerbung-Zivil@bundeswehr.org