• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Feuerwehrmann im Einsatz.

Feuerwehrmann im Einsatz.

Foto: © Bundeswehr

Duales-Studium: Bachelor of Science

IM GEHOBENEN FEUERWEHRTECHNISCHEN DIENST

Als Beamtin oder Beamter im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst stehen Ihnen verschiedene Tätigkeiten offen: So können Sie als Leiterin oder Leiter einer Bundeswehrfeuerwache schon früh Verantwortung für die Sicherheit anderer übernehmen. Als Zugführerin oder  Zugführer sind Sie für den täglichen Dienstbetrieb und die Ausbildung der Einsatzkräfte sowie die Einsatzleitung verantwortlich. Sie können auch als Brandschutzsachbearbeiterin oder -sachbearbeiter in verschiedenen Dienststellen tätig werden und sich in den Themenfeldern  „Einsatzplanung“, „Technik“ und „vorbeugender Brandschutz“ einbringen.

Alternativ können Sie auch im Studium Erlerntes in Schulungseinrichtungen weitergeben: Sie werden in der Lehre tätig und planen und organisieren die Laufbahn- und Fortbildungslehrgänge im gehobenen feuerwehrtechnischen Bereich.

Ihr Beruf

DU STUDIERST DIE TECHNIKEN DER SICHERHEIT. DU SETZT SIE FÜR UNS UM.

IHR Studium zum Bachelor of Science

  • Sie absolvieren als Beamtenanwärterin oder –anwärter ein duales Studium: eine qualifizierende dreieinhalbjährige Laufbahnausbildung in der Bundeswehrverwaltung und das Studium „SicherheitstechnikLink öffnet sich in neuem Fenster“ an der Bergischen Universität Wuppertal.
  • Sie durchlaufen diverse Praktika an den Bundeswehrfeuerwachen auf Flugplätzen, Truppenübungsplätzen und Untertageanlagen.
  • Sie erlernen in verschiedenen Lehrgängen die Besonderheiten im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz bei der Bundeswehr.
  • Sie legen am Ende Ihres Studiums die Laufbahnprüfung für den Gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst ab und Ihnen wird der akademische Grad „Bachelor of Science“ verliehen.
  • Sie werden nach bestandener Laufbahnprüfung zur Beamtin oder zum Beamten auf Probe ernannt.  

Was für Sie zählt

  • Sie werden zu Beginn Ihrer Laufbahnausbildung zur Beamtenanwärterin oder zum Beamtenanwärter (Beamtin oder Beamter auf Widerruf) ernannt.
  • Sie werden auf Ihre verantwortungsvollen Aufgaben in einem qualifizierenden dualen Studium optimal vorbereitet.
  • Sie studieren an der Bergischen Universität Wuppertal unter idealen Bedingungen.
  • Sie erhalten parallel dazu eine qualifizierende Laufbahnausbildung.
  • Sie sind finanziell abgesichert, denn während Ihres Studiums erhalten Sie volles Gehalt.
  • Sie werden zur Expertin oder zum Experte für Brandschutz in einer der größten Brandschutzorganisationen Deutschlands.
  • Sie werden nach dem Studium in der Regel nach einer dreijährigen Probezeit zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.
  • Als Beamtenanwärterin bzw. Beamtenanwärter beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt ca. 1.600  netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt 

  • Sie haben das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Sie haben die Allgemeine Hochschulreife.
    oder
  • Sie haben die fachgebundene Hochschulreife mit der Ausbildungsrichtung Technik.
    oder
  • Sie haben die Hochschulzugangsberechtigung für beruflich QualifizierteLink öffnet sich in neuem Fenster.
  • Sie sind technisch interessiert.
  • Sie begeistern sich für die Feuerwehr.
  • Sie sind motiviert, ein anspruchsvolles Studium zu meistern.
  • Sie arbeiten gut und gerne im Team.
  • Sie sind körperlich fit und uneingeschränkt atemschutztauglich.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind dazu bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie verpflichten sich nach Abschluss des Studiums und Bestehen der Laufbahnprüfung mindestens 5 Jahre als Beamtin oder Beamter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes tätig zu sein.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 31. März 2018, um im September 2018 Ihre Ausbildung zu beginnen.

Assessmentcenter für Führungskräfte

Das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr prüft mit verschiedenen Auswahlverfahren die Laufbahneignung für alle Beamtinnen und Beamte des gehobenen und höheren Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung. Bewerbungen werden über unser elektronisches Bewerbungsportal, in schriftlicher Form und als E-Mail angenommen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an nachfolgende Anschrift:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
D-51149 Köln

Tel: 02203 105 2554

E-Mail: AC-Bewerbung-Zivil@bundeswehr.org