Mach, was wirklich zählt.

Eine Gruppe von Anwärtern beim Studium

Gruppe von Anwärtern beim Studium

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Gehobener nichttechnischer Dienst

Sie sorgen für die Grundlagen der Auftragserfüllung. Sie sitzen in der Bundeswehrverwaltung.

Ein duales Studium absolvieren, Fachwissen in die Verwaltungsarbeit einbringen, die eigene Expertise in der Praxis ausbauen, die Beamtenlaufbahn einschlagen.

Als Beamtin oder Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst unterstützen Sie in vielfältigen Bereichen der Bundeswehrverwaltung die Versorgung der Streitkräfte mit Personal und Dienstleistern, damit die Truppe ihrem militärischem Auftrag entsprechen kann.

Ihr Beruf

Bringen Sie sich in unterschiedlichen Fachgebieten in die Arbeit der Bundeswehrverwaltung ein, um an der Auftragserfüllung der gesamten Bundeswehr mitzuwirken.


Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie sind als Beamter oder Beamtin des gehobenen nichttechnischen Dienstes für die Versorgung der Streitkräfte mit Personal und Dienstleistungen verantwortlich, die zur Erfüllung des militärischen Auftrages der Bundeswehr unverzichtbar sind.
  • Sie haben in der Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes der Bundeswehr ein vielfältiges und interessantes Aufgabenspektrum in fachlich sehr unterschiedlichen Aufgabenfeldern und versorgen allgemein das Militär mit Personal und Sachleistungen. Sie werden in zahlreichen Dienststellen der Bundeswehrverwaltung und der Streitkräfte im In- und Ausland eingesetzt.
  • Als Beamtin oder Beamter des gehobenen Dienstes sind Sie im Beschaffungswesen in der Regel als Leiterin oder Leiter eines Teams für die zentrale oder dezentrale Bedarfsdeckung zuständig. Hier kümmern Sie sich um die Beschaffung der unterschiedlichsten Ausrüstungsgegenstände, die die Streitkräfte oder die Bundeswehrverwaltung für die Erfüllung ihrer Aufträge benötigen. Die Einkaufsorganisation ist in nahezu allen Dienststellen zu finden und hat neben wichtigen Dienstleistungen wie Gebäudereinigung und Bewachung auch eine Bandbreite von Kleinstmaterialen (Schrauben, Farben o. ä.) zu beschaffen.
  • Die Bundeswehrverwaltung arbeitet mit modernen Computersystemen und verwendet eine Vielzahl unterschiedlichster Softwareprodukte. Hierdurch wird eine permanente Wartung und Fehlerbehebung seitens der Betriebe nötig. Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes müssen daher auch den sicheren Umgang mit dienstlich bereitgestellter Hard- und Software, z. B. Microsoft-Office oder SAP-Produkten beherrschen. Hier werden Sie in vielfältigen Verwendungen mit besonderem Bezug zur Verwaltungsinformatik eingesetzt. Beispiele sind Aufgaben im Bereich der Entwicklung und Pflege von spezifischen Informationssystemen, das Informations- und Datenmanagement, die Geschäftsprozessmodellierung und -optimierung sowie der Aufgabenbereich der Informationssicherheit.
  • Sie entscheiden in den Dienststellen der Bundeswehr als Beamtin und Beamter des gehobenen nichttechnischen Dienstes über den Einsatz der Haushaltsmittel und damit über die der Dienststelle zur Verfügung stehenden Geldmittel. Sie kontrollieren Rechnungen oder veranlassen Auszahlungen wie für Reisekosten oder gekaufte Waren und Dienstleistungen. Ferner steuern und überwachen Sie den Fluss der Haushaltsmittel innerhalb der Organisation.
  • Der Aufgabenbereich Personalwesen umfasst die Bearbeitung aller beamtenrechtlichen, tarif- und arbeitsrechtlichen Maßnahmen der Bundeswehrverwaltung. Dabei handelt es sich beispielsweise um die Bewerberauswahl und Neueinstellungen, Beurteilungen, Versetzungen oder Maßnahmen bei der Beendigung von Dienst- oder Arbeitsverhältnissen.
  • Sie kümmern sich bei der Bundeswehrverwaltung im Bereich „Liegenschaftsmanagement, Umweltschutz“ um die Wartung und Instandhaltung der Kasernenanlagen und Verwaltungsgebäude sowie der Freiflächen (zum Beispiel Übungsplätze und Schießbahnen) der gesamten Bundeswehr. Ihre Aufgaben umfassen hier die Betreuung der militärischen und zivilen Nutzer, Sicherstellen der Funktionsbereitschaft sowie des wirtschaftlichen Betriebs und Werterhalts der Infrastruktur der Bundeswehr. Als Objektmanager/-in sind Sie verantwortlich für die Ihnen zugeordneten Liegenschaften und gleichzeitig Ansprechpartner für alle infrastrukturellen Belange der Nutzer, wie z. B. Mietvertragsangelegenheiten, Maßnahmen zur Bauunterhaltung, Ausstattung von Büros mit Möbeln oder Beauftragung und Überwachung von Dienstleistern im Bereich Reinigung/Abfallbeseitigung.
  • Sie können auch in der Logistik sowie Materialverwaltung, bei Organisationsaufgaben und in der Personalgewinnung eingesetzt werden.

Sie möchten sich beruflich entwickeln und suchen einen sicheren Arbeitsplatz. 

Ein guter Schulabschluss, strukturiertes Denken sowie die Bereitschaft, sich in das System Bundeswehr einzuarbeiten, sind die Voraussetzungen für die Beamtin oder den Beamten im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst. Das berufsbegleitende, duale Studium bereitet sie ideal auf Ihre spätere berufliche Tätigkeit an einem sicheren Arbeitsplatz vor.

Vergütung: Als Beamtin oder Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst werden Sie im Eingangsamt nach A 9 BBesG besoldet. 

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Ihre persönliche und fachliche Eignung wird vor der Einstellung in einem Auswahlverfahren geprüft. Das Auswahlverfahren besteht aus einem schriftlichen Teil (Psychologische Eignungsfeststellung und Bearbeitung einer Aufsatzaufgabe) und einem mündlichen Teil (Kurzvortrag und Einzelaussprache).
  • Die Ausbildung erfolgt in einem dualen Studium (Laufbahnausbildung) mit einer Vielzahl von Fächern und Tätigkeitsfeldern.
  • Wenn Sie die Hürde des Auswahlverfahrens erfolgreich genommen haben, beginnt Ihre Laufbahnausbildung mit der Ernennung zum/zur Regierungsinspektoranwärter/-in (Beamter/-in auf Widerruf).
  • Sie beginnen nach erfolgreich bestandenem Auswahlverfahren die dreijährige Laufbahnausbildung, die sich in die Phasen „Einführung in die Aufgaben der Bundeswehrverwaltung“, „Grundstudium und Zwischenprüfung“, „Praxisbezogene Lehrveranstaltung I-IV“, „Praktikum I-III“, „Hauptstudium I –II“ sowie „Fremdsprachenausbildung“, „Diplomarbeit" und „Hauptstudium III und Laufbahnprüfung“ gliedert.
  • Das Bestehen der Zwischenprüfung am Ende des Grundstudiums ist Voraussetzung für die Fortsetzung des Vorbereitungsdienstes.
  • Sie erhalten während der gesamten Ausbildung Anwärterbezüge sowie einen Wohnheimplatz und Kantinenverpflegung während der Präsenzphasen an der Hochschule in Mannheim.
  • Mit dem Bestehen der Laufbahnprüfung verleiht die Hochschule des Bundes den Beamtinnen und Beamten den akademischen Grad „Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH)“. Danach werden sie in einer Bundeswehrdienststelle als Beamtin oder Beamter auf Probe mit der Besoldungsgruppe A 9 (Regierungsinspektorin bzw. Regierungsinspektor) in die Bundeswehrverwaltung eingestellt. Nach einer dreijährigen Probezeit werden Sie in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, 50. Lebensjahr nicht vollendet, Bereitschaft zur freiwilligen Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungUneingeschränkte Fachhochschulreife, Hochschulreife oder einen hochschulrechtlich als gleichwertig anerkannten BildungsstandLink öffnet sich in neuem Fenster
PersönlichesSie arbeiten gewissenhaft, können strukturiert denken und sind sicher in Wort und Schrift.
Ausbildungsdauer3 Jahre
Bewerbungsschluss I-2017 / Einstellung31. März 2017 / für Anfang April 2018


Assessmentcenter für Führungskräfte

Das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr prüft mit verschiedenen Auswahlverfahren die Laufbahneignung für alle Beamtinnen und Beamte des gehobenen und höheren Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung. Bewerbungen werden über unser elektronisches Bewerbungsportal, in schriftlicher Form und als E-Mail angenommen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an nachfolgende Anschrift:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
D-51149 Köln

E-Mail: AC-Bewerbung-Zivil@bundeswehr.org