• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Der freiwillige Wehrdienst.

Der freiwillige Wehrdienst.

Foto: © Bundeswehr

Laufbahn Mannschaften/Gasten

Als Freiwillig Wehrdienstleistende oder Freiwillig Wehrdienstleistender (FWD) bietet Ihnen die Bundeswehr einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der Ihnen theoretische und praktische Grundlagen des Soldatenberufs nahe bringt.
Die Laufbahn der Mannschaften/Gasten steht Absolventinnen und Absolventen aller Schulabschlüsse offen, Voraussetzung ist lediglich, dass Sie die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben.
Bewerben Sie sich jetzt, um herauszufinden, ob die Bundeswehr das Richtige für Sie ist. 

Ihr Beruf

LERN DIE BUNDESWEHR KENNEN. NUTZ DIE MÖGLICHKEITEN ALS FWD.

Ihre Aufgaben

Der Freiwilligen Wehrdienst bietet Ihnen die Möglichkeit einen definierten Zeitraum sinnvoll zu überbrücken. Sie haben dabei die Option, uns näher und im Detail kennenzulernen, da Sie intensiv mit Zeit- und Berufssoldaten zusammenarbeiten und gemeinsam ein starkes Team bilden. Dafür sind Ihre Erfahrungen, Befähigungen, zivilberuflichen Qualifikationen, sowie Ihr persönliches Engagement von zentraler Bedeutung.

In der Grundausbildung lernen Sie, was man als Soldatin oder Soldat wissen und beherrschen muss. Es werden Ihnen die Rechte und Pflichten einer Soldatin oder eines Soldaten nahe gebracht sowie die Grundlagen des Wehrdienstes. Theorie und Praxis sind ineinandergreifend: politische Bildung und Unterrichte gehen einher mit Gefechtsdienst, Waffen- und Schießübungen sowie körperlichen Trainingseinheiten. Je nachdem, in welchem Bereich innerhalb der Bundeswehr Sie dienen, wird Ihre Ausbildung zusätzlich durch spezifische Anteile ergänzt. 

Ihr Werdegang

Voraussetzungen

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Vollzeitschulpflicht erfüllt.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach den Zielen, die Sie in dieser Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Freiwilligen Wehrdienstleistende oder Wehrdienstleistender 7 bis 23 Monate betragen.


Ihre Ausbildung

Einstieg
2 - 3 MonateAllgemeinmilitärische Grundausbildung
1 - 2 MonateVerwendungsbezogene militärfachliche Ausbildung

Verwendung auf Dienstposten


Einkommen

Als Freiwilligen Wehrdienstleistende oder Wehrdienstleistender erhalten Sie einen Wehrsold.

Neben dem sogenannten Wehrsoldtagessatz wird Ihnen zusätzlich ein Wehrdienstzuschlag gezahlt. Sie erhalten ebenfalls ein Entlassungsgeld. Die Höhe ist hierbei abhängig von Ihrer Verpflichtungszeit.

Weitere attraktive Vorteile sind:

  • Unentgeltliche truppenärztliche Versorgung.
  • Unentgeltliche Verpflegung.
  • Unentgeltliche Unterkunft.

Hier finden Sie einige Berechnungsbeispiele:

Wehrdienstdauer1.-3. Monat4.-6. Monat7.-12. Monat13.-18. Monat19.-23. Monat
Wehrsold342,30 €365,40 €388,50 €411,30 €411,30 €
Wehrdienstzuschlag495,00 €495,00 €675,00 €735,00 €795,00  €
Wehrsold gesamt837,30 €860,40 €1.063,50 €1.146,30 €1.206,30 €

Als Besonderheit ist zu beachten, dass der „Wehrdienstzuschlag“ erst im jeweiligen Folgemonat ausgezahlt wird. Dies führt dazu, dass Sie im ersten Dienstmonat nur 342,30 Euro erhalten und den Zuschlag im zweiten Monat ausgezahlt bekommen. Für den letzten Monat des FWD wird der Zuschlag bei der Entlassung gezahlt.

Beratung und Bewerbung

Alle Fragen rund um Ihre Karriere bei der Bundeswehr beantworten wir Ihnen persönlich bei Ihrer KarriereberatungLink öffnet sich in neuem Fenster. Dort informieren wir Sie gerne über Einstellungsmöglichkeiten, Dienstorte und Aufgabenbereiche.
Darüber hinaus unterstützen Sie unsere Karriereberaterinnen und Karriereberater bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Tel.: 0800 – 9800880 (bundesweit kostenfrei)