Mach, was wirklich zählt.

Ein Feldwebel der Pioniere bedient eine Hydraulikanlage

Pionierfeldwebel

Foto: © Bundeswehr / Gerner

Pionier­feldwebel (m/w)

Sie bauen Brücken. Sie sprengen Hindernisse. Sie machen den Weg frei.

Geländer erkunden, Gewässer überwinden, Sprengungen vornehmen, Hindernisse beiseite räumen, Bautätigkeiten planen und durchführen, Schutzbauten errichten, Kampfmittel anbringen.

Ihr Beruf

Sorgen Sie mit technischem Verständnis und Entschlusskraft dafür, dass mit den Mitteln der Pioniertruppe Hindernisse beseitigt oder überwunden werden können – Ihre Kompetenz sorgt für Beweglichkeit und Einsatzfähigkeit anderer Truppenteile.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie können in unterschiedlichen Verwendungen als Pionierfeldwebel eingesetzt werden
  • Sie finden Verwendung als Pionierfeldwebel u.a. in der Truppe als Führer und Ausbilder einer Pionier-Teileinheit, als Feldwebel in einer speziellen Stabsfunktion, an Ausbildungseinrichtungen der Streitkräfte oder in Stäben oder Kommandobehörden sowie Ämtern
  • Sie bilden die Soldatinnen und Soldaten in Ihrer Teileinheit aus
  • Sie wenden in der Truppe die Grundsätze des Zusammenwirkens mit anderen Truppengattungen an
  • Sie beraten Vorgesetzte in den verschiedenen Führungsebenen als fachlicher Spezialist und schlagen technische und taktische Einzelheiten für den Einsatz von Pionierkräften vor
  • Sie beurteilen im Rahmen der Pionieraufklärung Gelände jeglicher Art und erkunden und bewerten es hinsichtlich einer möglichen oder wahrscheinlichen Ausbringung von Minen und anderen nicht zur Wirkung gelangten Kampfmitteln, einschließlich behelfsmäßig hergestellter Sprengvorrichtungen (IED)
  • Sie ermitteln den Kräfte-/Mittel-/Zeitbedarf für den Pioniereinsatz
  • Sie setzen Waffen und (Pionier-)Kampfmittel lagebedingt ein
  • Sie planen Sperren und legen sie an, sichern sie und übergeben bzw. übernehmen die dazu notwendigen Sperrunterlagen und führen diese
  • Sie überwinden Sperren durch den Einsatz bzw. die Anwendung von Minenräummittel
  • Sie planen Schwimmbrücken für das Überwinden von Gewässern und können diese bauen
  • Sie erkennen, kennzeichnen und melden Kampfmittel im Rahmen der Kampfmittelabwehr aller Truppen
  • Sie räumen durch Verfahren der Pioniertruppe Minen und andere nicht zur Wirkung gelangte Kampfmittel, einschließlich behelfsmäßig hergestellter Sprengvorrichtungen (IED)
  • Sie planen Baueinsätze, führen diese durch und überwachen sie und führen hierbei eine Teileinheit unterhalb der Zugebene
  • Sie setzen leichte Übersetzmittel wie Boote zum Überwinden von Gewässern ein
  • Sie bauen Feldbefestigungen und Schutzbauten
  • Sie werden in der Funktion des Leitenden bei Sprengungen eingesetzt
  • Sie erwerben die Betriebsberechtigung oder die Fahrerlaubnis von Fahrzeugen und Pioniermaschinen
  • Sie unterstützen den verantwortlichen Teileinheitsführer in der Materialbewirtschaftung, wenden die Grundsätze der Materialbewirtschaftung einer Teileinheit unterhalb der Zugebene an und führen Maßnahmen der vorbeugenden Materialerhaltung und des material-/ressourcenschonenden Einsatzes in Ihrem Aufgabengebiet durch
  • Sie beachten die Einhaltung von Vorschriften, Befehlen, Sicherheitsbestimmungen und Arbeits-/Umweltschutzbestimmungen

Beherrschen Sie vielfältige technische Fertigkeiten und beweisen Sie sich als Problemlöser

Organisationstalent, Lösungskompetenz, technisches Know-how und die Bereitschaft, erworbenes Fachwissen konsequent anzuwenden, zeichnet das Berufsbild des Pionierfeldwebels aus. Im Rahmen der Ausbildung werden über die militärischen Grundlagen hinaus eine Reihe von technischen Fertigkeiten vermittelt, die für die Auftragserfüllung anderer Truppenteile wichtig sind, weil sie helfen, Hindernisse zu überwinden.

Vergütung: Als Pionierfeldwebel werden Sie nach  A7 bis A9mA besoldet.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie beherrschen die Aufgaben als Feldwebel der Pioniertruppe bei Operationen verbundener Kräfte und verstehen Führungsprozess und –verfahren
  • Sie können die allgemeinen Führungs-, Einsatzgrundsätze und Hauptaufgaben der Pioniere, die Gliederung und Ausstattung der Pionierverbände und selbständigen Pioniereinheiten sowie der verstärkten Kompanien der gepanzerten Kampftruppe im Einzelnen darstellen, um diese bei der Pionierunterstützung berücksichtigen zu können
  • Sie können das Erkunden von Einsätzen für spezielle Pionieraufgaben auch unter erschwerten Bedingungen durchführen und eine Erkundungsmeldung darüber erstellen
  • Sie kennen die Grundlagen der Minenkunde, Sprengfallen und anderer Vorrichtungen sowie von nicht zur Wirkung gelangter Sprengmittel
  • Sie beherrschen die Grundsätze der Sprengtechnik und der Sprengordnung, die Tätigkeiten als Leitender beim Sprengen und die Grundsätze der Ladungsberechnung gemäß der Vorschriften
  • Sie kennen die Einsatzgrundsätze von Minenräumgeräten
  • Sie kennen die Grundlagen beim Überwinden von Gewässern
  • Sie können den Bau von Fähren aus Hohlplattenbrückengerät oder den Bau von Abschnitten einer Bailey-Brücke/einer Festbrücke auf der Grundlage der jeweiligen Erkundungsergebnisse planen und durchführen

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungHauptschulabschluss und zusätzlich abgeschlossene Berufsausbildung oder Realschulabschluss
PersönlichesSie verfügen über körperliche Fitness, technisches Verständnis, Organisationstalent und handwerkliches Geschick, sind entschlussfreudig und teamfähig
Regelverpflichtungszeit12 Jahre