• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Eine Soldatin mit weißer Uniform. Im Hintergrund steht eine Frau mit grüner OP-Kleidung.

Oberstabsarzt Uhlmann vom Bundeswehr-Krankenhaus Berlin.

Foto: © Bundeswehr/ Oliver Lang

Truppen­arzt (m/w)

in der Laufbahn der Offiziere

Als Truppenärztin oder Truppenarzt verantworten Sie die Gesundheit und das Wohlbefinden der Soldatinnen und Soldaten vor Ort. Dazu praktizieren Sie in einer Sanitätseinrichtung der Bundeswehr und untersuchen und behandeln die Soldatinnen und Soldaten der Region. Sie behandeln individuell erkrankte Soldatinnen und Soldaten und erstellen ärztliche Gutachten. Sie sorgen im In- und Ausland mit dem durch Sie geführten Team für die medizinische Versorgung, damit die Truppe einsatzbereit ist.

Ihr Beruf

UNSERE GESUNDHEIT LIEGT DIR NICHT NUR AM HERZEN, SONDERN IST DEINE PASSION.

IHRE AUFGABEN ALS TRUPPENARZT (m/w)

  • Sie diagnostizieren Erkrankungen und beraten über Therapiemöglichkeiten.
  • Sie ordnen Blutabnahmen, -untersuchungen, Röntgenaufnahmen etc. an.
  • Sie verordnen Medikamente und therapeutische Behandlungen.
  • Sie stellen Rezepte, Atteste und Überweisungen aus.
  • Sie dokumentieren Befunde und Behandlungen.
  • Sie führen militärfachliche Begutachtungen durch, z.B. um die Einsatzfähigkeit von Soldatinnen und Soldaten zu beurteilen.
  • Sie erstellen Gutachten im Zusammenhang mit Wehrdienstbeschädigungen.
  • Sie arbeiten präventivmedizinisch in den Bereichen Hygiene, Gesundheitsfürsorge und Seuchenbekämpfung.
  • Sie beraten medizinisch die Truppenvorgesetzten an Ihrem Standort.
  • Sie übernehmen das ärztliche Berichts- und Meldewesen.
  • Sie leiten fachlich Ihr Team aus Spezialistinnen und Spezialisten.
  • Sie bilden Sanitätspersonal aus und weiter.
  • Sie stellen auch im Auslandseinsatz die medizinische Versorgung der Soldatinnen und Soldaten sicher, zum Beispiel bei Patrouillen in einem gepanzertem Notarztwagen.

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren ein medizinisches Hochschulstudium an einer zivilen Universität.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie sind finanziell abgesichert, denn während Ihres Studiums erhalten Sie volles, Ihrem Dienstgrad entsprechendes Gehalt.
  • Sie werden für die Dauer des Studiums vom militärischen Dienst freigestellt.
  • Sie nehmen in den Semesterferien an militärischen Ausbildungen (z.B. Schießausbildung) teil.
  • Sie qualifizieren sich schon zu Beginn Ihrer Ausbildung für eine Führungsposition.
  • Sie erlangen Basiswissen im medizinischen ABC-Schutz (Schutz vor atomaren, biologischen und chemischen Waffen).
  • Sie erwerben Führungseigenschaften für Einrichtungen des Sanitätsdienstes.
  • Es erwartet Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind zwischen 17 und 29 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die allgemeine Hochschulreife.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • ​Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und beträgt in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 17 Jahre.